Mürbeteig

Es gibt fast unzählig viele verschiedene Mürbeteigrezepte. Meistens hat jede Person, die gerne backt, ein eigenes Rezept, mit welchem vielleicht sogar noch die Oma gebacken hat. Hauptsächlich unterscheidet man zwischen ausrollbarem Mürbeteig und spritzbarem Mürbeteig.

Im Mürbeteig ist nur wenig Wasser enthalten, darum ist er lange haltbar und gehört zu den Dauerbackwaren

Durch die Zugabe von Eiern wird eine bessere Bindigkeit erzielt.

Bei der Herstellung von Mürbeteig, solltest du darauf achten, dass die Zutaten kühl sind, damit das Fett nicht weich wird. Zusätzlich solltest du den Teig nicht kneten, sondern nur vorsichtig durchgreifen.

Butter oder Margarine? Bei Mürbeteig sind Butter und Margarine gleich gut. Ungeeignet sind jedoch kalorienreduzierte Halbfettprodukte, da diese mehr Wasser enthalten.

Fein gemahlene Nüsse oder Mandeln können das Mehl zur Hälfte ersetzen.

Spritzbarer Mürbeteig

Diese Mürbeteigart ist mehr Masse als Teig. Er wird durch Milch und/oder Ei spritzfähig gemacht.Alle Zutaten außer des Mehles werden schaumig gerührt. Dann wird das Mehl dazu gegeben. Er sollte schnell aufgearbeitet werden, damit er nicht zu warm wird.

Hier kommst du zu einem leckeren Rezept für Spritzmürbeteig.

Nichts ist umsonst, selbst der Tod kostet das Leben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

8 + neunzehn =